Donald mal ganz anders

terminegegenmerkel

Es läßt sich langsam auch von den in- und ausländischen Mainstreammedien nicht mehr länger leugnen: Präsident Trump ist ein Staatsoberhaupt neuen Typs. Geschickt hält er die von Clinton und Obama geprägte CIA samt der ihm feindlich gesinnten Politschickeria in einem Spannungsfeld zwischen Hoffen und Bangen. US-Kriegsbefürwortern wäre es verhältnismäßig gleichgültig, ob Trump oder Obama Länder bombardiert. Ihre „Skrupel“ sind nicht moralischer, sondern allenfalls strategischer Natur.

Die vielbeschworene „Unberechenbarkeit“ Trumps ist es, die sie halb wahnsinnig macht. Er läßt sich nicht in die Karten schauen, weder innen- noch außenpolitisch. Punktuelle Festnahmen halbseidener Figuren sollen angeblich nur der Anfang sein. International hat der Präsident immer mal einen taktischen Stimmungsaufheller für seine Gegner parat, seien es Drohungen gegen den Iran oder Nordkorea, oder die paar Marschflugkörper auf Syrien, denen nichts weiter folgte. Das politisch-mediale Kartell fährt an solchen Tagen immer sein Trump-Bashing spürbar zurück, in der Hoffnung, daß man die Regierung jetzt doch…

Ursprünglichen Post anzeigen 354 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s