Paranoia? Grünen-Politiker sieht Schützenwesen als „Ort der Rechten“

volksbetrug.net

von https://www.journalistenwatch.com

Daniel Gardemin (Bild: Foto: Florian Arp/Screenshot)

Niedersachsen/Hannover – Grüne haben sich nun die nächste Gruppe herausgepickt, welchen sie ihren herbeiphantasierten „Rechtsextremismus“ ans Bein binden können: Jetzt ist das Schützenwesen dran. Grünen-Ratsherr Danile Gardemin nennt das Schützenfest Hannover in einem Atemzug mit einem Mord.

Daniel Gardemin, seines Zeichens – sie erraten es bereits- Sozialwissenschaftler mit einem ausschließlich universitären Berufsleben und zudem Ratsherr der Grünen im Rat der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover, hat den Mord an dem CDU-Politiker Lübcke zum Anlass genommen um über die nächste Gruppierung, die den links-grünen Genossen nicht ins Kraut passt, herzufallen.

„Das wird mörderisch beim Schützenausmarsch…“ hatte Lars Kelich (SPD) auf Facebook – allerdings nur in Erwartung von hochsommerlichen Temperaturen- im Zusammenhang mit dem Schützenfest und Schützenausmarsch in Hannover an diesem Wochenende geschrieben.

Der grüne Genosse Daniel Gardemin antwortete darauf in grüner Pietätlosigkeit: „Ich glaube sowieso, dass es ein Umdenken geben muss. Da werden…

Ursprünglichen Post anzeigen 364 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s