Wetter machen, Gedanken senden …

rsvdr-der etwas andere Blog

Nano-Metall-Techno-Staub ist ein geeignetes Mittel, von Stimmungen bis zum Wetter (hochdrehen) läßt sich die Sache super aussteuern …

DesktopDesktop-1

Smart Dust (Partikel, die in Chemtrails versprüht wurden) verwandelt den Planeten in ein Spionage Tracking-Universum.

Einige haben vielleicht von Smart Dust gehört.

Nanopartikel, die als Sensornetzwerke für eine Reihe von Sicherheits- und Umweltanwendungen eingesetzt werden können. Jetzt wird jedoch buchstäblich Smart Dust für das Gehirn als nächster Schritt zur Einrichtung einer Schnittstelle zwischen Gehirn und Computer vorgeschlagen.

Das System wird offiziell als „neuronaler Staub“ bezeichnet und überwacht „das Gehirn von innen“. Die Erfinder versuchen, die Hürde zu überwinden, wie man Sensoren am besten implantiert, die über den gesamten Lebensverlauf erhalten bleiben können. Forscher von Berkeley Engineering glauben, einen neuen Weg gefunden zu haben, um dies zu erreichen:

    In diesem Artikel werden die grundlegenden Kompromisse beim Systemdesign sowie die endgültigen Größen-, Leistungs- und Bandbreitenskalierungsgrenzen neuronaler Aufzeichnungssysteme untersucht.

Ein Netzwerk winziger implantierbarer Sensoren…

Ursprünglichen Post anzeigen 319 weitere Wörter

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s