Neues zum Mordfall Walter Lübcke – 1.Nachtrag

deprivers

Der Mordfall Walter Lübcke gestaltet sich immer
mehr zur bitterbösen Parodie über den Rechts –
staat.
Nachdem der festgenommene junge Mann nun
als vollkommen unschuldig dargestellt wird und
nichts mit dem Fall zu tun habe, muß jener der
Polizei aber doch so viel mit geteilt haben, dass
die Polizei sich zu den Ermittlungsergebnissen
in düsteres Schweigen hüllt. So darf alles weiter
darauf spekulieren, um was für Informationen
es sich dabei gehandelt hat.
Natürlich wäre die Staatsanwaltschaft in diesem
Land nicht was sie ist, wenn sie nicht noch einen
draufsetzen täte. Wochenlang schaute sie still –
schweigend zu als in den einschlägigen Medien
schon im Vorfeld der Ermittlungen Rechte als
vermeintliche Täter medial vorverurteilt wur –
den. Nun aber, wo der Fall Lübcke eine uner –
wartete Wendung genommen, heißt es plötz –
lich : ,, Staatsanwaltschaft und Soko riefen
schriftlich dazu auf, sich nicht an Spekulatio –
nen zu beteiligen…

Ursprünglichen Post anzeigen 205 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s